Logo Thespis-Projekttheater - mit Förderung durch das Kulturamt Wiesbaden

Norbert Ebel

Norbert Ebel

Geboren am 9. Juni 1958 in Gelsenkirchen-Buer, aufgewachsen in Essen und Bochum-Wattenscheid.

 Nach dem Abitur (1977) Studium der Theaterwissenschaft, Romanistik (Französisch/Italienisch) und vergleichenden Literaturwissenschaften an der Freien Universität Berlin.

Während des Studiums Theaterpraktika am Schlosstheater Moers und an den Städtischen Bühnen Augsburg, Mitwirkung bei der freien Theatergruppe „Kneipentheater“, freier Lektor beim S. Fischer Theaterverlag sowie Regieassistenz und technische Betreuung an der Vaganten Bühne Berlin.

1986 erstes festes Engagement als Regieassistent am Schleswig-Holsteinischen Landestheater in Schleswig.

1988 Wechsel ans Landestheater Detmold, als Dramaturg, Regisseur und Schauspieler. Erste eigene Texte wie das Nachtprogramm „Lass mich dein Badewasser schlürfen ...“ und die kabarettistische Nachkriegsrevue „Nylons go Ameide“ kamen auf der Studiobühne in eigener Inszenierung heraus.

1996 Stipendium des KiJuThZentrums in der BRD: Dramatikerwerkstatt für KiJuTheater an der Bundesakademie Wolfenbüttel (Stückprojekt „Ferat und Lina“).